Danach sind immer alle schlauer.

Die Zukunftsforschung von Themis Foresight ist es schon vorher.

Erfahrung kann auch blind machen. Viele frühere Erfolgsunternehmen könnten noch heute ihren Markt anführen, wenn ihre Unternehmenslenker nicht blindlings ihre Erfahrungen der Vergangenheit als Erfolgsstrategien in die Zukunft projiziert hätten. Denn eins ist sicher: Die Zukunft verläuft nie linear.

Profitieren Sie von unserer breiten und weitreichenden Zukunftsforschung. Schon heute identifizieren wir für Ihr Unternehmen in einem klaren Zukunftsbild die entscheidenden Entwicklungen. Damit Sie übermorgen nicht überrascht werden.

Hinter dem Horizont geht’s viel weiter

Nicht in 2023 und nicht in 2026 entscheidet sich die Zukunft Ihres Unternehmens. 

Der Erfolgsschlüssel wirklich zukunftsfähiger Unternehmen liegt darin, schon heute Ihre Strategieentscheidungen an 2030 bis 2040 auszurichten.

Aus der unübersichtlichen Menge möglicher Entwicklungen kristallisieren die Zukunftsforscher von Themis Foresight die für Sie relevanten Veränderungen bis 2040. Dadurch können Sie schon heute die entscheidenden Zukunfts-Weichen stellen.

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“

…heißt einer der Gemeinplätze im Marketing. Damit führt die weit verbreitete Trendforschung viele Unternehmen geradewegs dorthin, wo sich morgen auch deren Konkurrenz tummelt. Mit unserer Zukunftsforschung dagegen sind Sie der Zeit voraus: Themis Foresight sichert Ihnen den tatsächlichen Wissens-Vorsprung, mit dem Ihr Unternehmen morgen und übermorgen Ihre Konkurrenz hinter sich lassen kann.

Führende Zukunftsforschung für die wegweisenden Unternehmen in Europa

Wir messen die Qualität unserer Zukunftsforschung daran,

  • das wirklich Neue über die Zukunft herauszufinden, das hinter dem Horizont verborgen liegt.
  • erst zu ruhen, wenn wir zukünftigen Ursachen und Wirkungen vollständig auf den Grund gegangen sind.
  • in der Menge der Veränderungen die Entwicklungen bis 2035 zu identifizieren, die wirklich über die Zukunft Ihres Unternehmens entscheiden.
  • die Methoden zu erarbeiten, die wirkliche Zukunftsfragen beantworten, anstatt sie so anzupassen, dass wir sie methodisch „von der Stange“ beantworten können.
  • vorgefertigte Standpunkte, Wunschdenken, Zukunftsängste, Tendenzaufträge nicht zu bedienen.
  • Widersprüchliches und Unbequemes gelten zu lassen: Wissenschaftlichkeit duldet bei uns keine Retusche. Zielführende Problemlösung keine Schönmalerei.

Newsletter

contact@themis-foresight.com


©  Themis Foresight GmbH