Die Zukunft der europäischen Wirtschaft

Stefan Raß und Jan Berger
  • Die europäische Wirtschaft und Politik haben den größten Paradigmenwechsel der letzten 50 Jahre verpasst. Der Wechsel vom Industriezeitalter ins Informationszeitalter ist vollzogen. Allerorts wird nachgebessert und „digitalisiert“, um sich dieser neuen Welt anzupassen. Doch die Leuchttürme und wirtschaftliche Avantgarde dieser Informationsgesellschaft kommen nicht aus Europa, sondern aus den USA und China. Wie konnte das passieren? Wie können wir sicherstellen, den nächsten Innovationsschub nicht auch zu verpassen?

    Um sich den Antworten auf solche Fragen zu nähern, ist in unserer schnelllebigen Welt ein Sinn für das ‚Big Picture‘ wichtiger denn je. Nur so verstehen wir, wohin sich Gesellschaft und Technologie bewegen. 

    Diese Analyse zeichnet ein Makro-Bild der Zukunft der europäischen Marktwirtschaft. Dafür betrachten wir den Pfad, auf dem sich Europa gegenwärtig befindet und wie sich Europa positionieren müsste, um den nächsten Paradigmenwechsel mitzugestalten. 

  • Stefan Raß setzt innovative Entwicklungen in den Kontext zukünftiger Gesellschaften und verbindet Technologie mit Anforderungen an Menschen, Politik und Wirtschaft. Diese Begeisterung führte ihn ans Science-Technology-Society-Institut in Wien, wo er sich mit internationalen Governance-Modellen für Künstliche Intelligenz auseinandersetzte. Durch seine Zeit in der Zukunftsforschung eines deutschen Automobilkonzerns bringt Stefan Erfahrungen aus der Industrie und der konkreten Anwendung von Zukunftstechnogien in das Unternehmen ein.

    Jan Berger ist Gründer des Thinktanks Themis Foresight. Vorher war er 7 Jahren als CEO eines Zukunftsforschungsinstitutes tätig. Jan lebte und arbeitete auf vier Kontinenten. Er ist gefragter Sparring-Partner von Konzern-Executive und Keynote-Speaker. 

  • Datum

    September 2021

  • Sprachen

    DE (OV)


©  Themis Foresight GmbH