Szenarien für die europäische Wirtschaft

Szenarien für die europäische Wirtschaft

28.11.2022 – Future Lab


Das Projekt

Hintergrund

Spätestens jetzt bekommen viele europäische Unternehmen die Auswirkungen des 24. Februar zu spüren. Seit damals steht fest, dass die Weltordnung, wie sie zum Ende des Kalten Kriegs etabliert wurde, nicht „das Ende der Geschichte“ darstellte. Sie ist selbst zur Geschichte geworden.

Als Corporate Foresight-Unternehmen und Thinktank ist es unsere Aufgabe zu antizipieren, welche möglichen, wahrscheinlichen und wünschenswerte Zukünfte uns erwarten. Es gilt auszuloten, wo Handlungsspielräume für Unternehmen eingeschränkt oder aber auch erweitert werden können. Welche Mittel und Möglichkeiten existieren, um langfristigen negativen Auswirkungen entgegenzuwirken? Und welche Chancen bieten sich in dieser neuen Lage, langfristig das Geschäft europäischer Unternehmen zu sichern?

Gerade ein Zeitpunkt, an dem wir vor einer Reihe von Krisen stehen, ist ideal, um Gestaltungsoptionen zu schaffen und Unternehmen langfristig resilienter zu machen. Die aktive Auseinandersetzung mit Zukünften verleiht Handlungssicherheit und weitet den Blick für richtungsweisende Entscheidungen, die heute getroffen werden müssen.

Die Studie

Bereits im März hat Themis Foresight ein Studienprojekt gestartet, dessen Ziel es ist, Zukünfte für deutsche und europäische Wirtschafts-unternehmen in einer neuen Weltordnung zu entwickeln. Das soll Wirtschaftslenker:innen dabei helfen, ihre Unternehmen auf Volatilitäten, Unsicherheiten, Komplexität und Mehrdeutigkeiten der nächsten Jahrzehnte einzustellen und Einfluss zu nehmen auf die politische Ausgestaltung der Zukunft.

Das Projekt bedient sich wissenschaftlicher Erkenntnisstrategien und befindet sich in einer der letzten Forschungsphasen. In den letzten Wochen und Monaten haben wir die im Mai erarbeiteten Hypothesen in einer Delphi-Befragung mit weltweiten Expert:innen geprüft. Im nächsten Schritt geht es darum, konkrete Szenarien auszuarbeiten.

In einem Future Lab am 28. November laden wir deshalb 25 Vertreter:innen aus Unternehmen ein, um über diese Szenarien zu diskutieren. Dabei geht es auch darum, sich mit Analyst:innen sowie hochrangigen Executives unterschiedlicher Branchen in einem geschützten Raum austauschen zu können.

Themis Foresight wird darüber hinaus Sicherheits- und Politik-Expert:innen einladen um nichtwirtschaftliche Aspekte in die Diskussion einfließen zu lassen.

Das Future Lab ist ein „Invitation Only“-Event. Es gelten Chatham House Rules. Geleitet wird es von Jan Berger, CEO Themis Foresight und Ewald Böhlke, ehemaliger jahrzehntelanger Zukunftsforscher der Daimler AG. 


Location

Als Neubau im Stil einer privaten urbanen Villa bietet die „QX-Manor“ mit ihrem einzigartigen Design und ihrer außergewöhnlichen Atmosphäre eines „home away from home“ einen perfekten Rückzugsort für professionellen und doch vertrauensvollen Austausch.

Adresse

Lerchesbergring 96
60598 Frankfurt am Main

Agenda

Future Lab II

28. November
Montag
09:00

Ankunft und Frühstück in der QX-Manor


10:00-12:30

Future Lab
Studie zu Zukünften der europäischen Wirtschaft | Vorstellung und Diskussion der ersten Ergebnisse 


12:30-13:30

Lunch mit exklusivem Zwei-Gänge-Menü


13:30-15:00

Future Lab
Entwicklung von Szenarien für die europäische Wirtschaft


15:00-15:30

Pause mit Kaffee und Häppchen


15:30-17:00

Zusammenfassung und Ausblick


19:00

Dinner


Projektphasen im Überblick

Methoden der Zukunftsforschung Szenario Backcasting Delphi Trendcycle auf einem Blatt Papier

Umfragen unter Wirtschaftslenker:innen

März 22

Future Lab I: Hypothesenbildung

Mai 22

Delphi-Befragungen

Juli-Oktober 22

Future Lab II: Szenarien

November 22

Publikation

Dezember 22

Expert:innen

Jan Berger


Jan Berger hat Themis Foresight gegründet, um wirtschaftliche, technologische, gesellschaftliche und politische Treiber zukünftiger Veränderungen zu antizipieren. Ihn und sein Team treibt die Überzeugung an, dass herausragende Zukunftsforschung der entscheidende Erfolgsschlüssel für die strategische Ausrichtung der europäischen Wirtschafts- und Unternehmerelite ist. Dementsprechend hat er der Forschungsarbeit von Themis Foresight für den europäischen Raum einzigartige Qualitätsansprüche in die DNA geschrieben.

Der Historiker und Slawist hat auf vier Kontinenten gelebt und gearbeitet. Er war in Führungspositionen von Konzernen und Startups. Sein beruflicher Werdegang führte ihn durchs Verlagswesen, die Immobilien-, IT- und Finanzwirtschaft. Bis zur Gründung von Themis Foresight war er zuletzt sieben Jahre lang Geschäftsführer der 2b AHEAD ThinkTank GmbH. Dort leitete er insbesondere das Forschungsteam des ThinkTank Universums. Seinen Ausgleich findet Jan in vielen intellektuellen Interessen. Ruhe, Energie und Anregungen tankt er in seinem privaten Familiendomizil in Bulgarien, wohin er mehrmals im Jahr Freunde und Bekannte zum Ideen- und Erfahrungsaustausch zusammenführt.

Er leitet das Projekt zur Zukunft der europäischen Wirtschaft.

Siv Helen Hesjedal


Siv Helen Hesjedal ist eine professionelle Zukunftsforscherin und Strategin mit mehr als 20 Jahren internationaler Erfahrung im strategischen Management und Futures. Nach fast zwei Jahrzehnten in Südafrika arbeitet sie nun in Europa und unterstützt unser Team mit ihrer Erfahrung und Leidenschaft aus Norwegen. Sie verbrachte 18 Jahre beim Eastern Cape Socio-Economic Consultative Council (ECSECC), wo sie zuletzt Chief Knowledge and Operations Officer war. In dieser Funktion war sie für die Entwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie verantwortlich. Siv hat als strategische Beraterin für hochrangige politische und industrielle Führungskräfte gearbeitet. Sie unterstützte Managementteams in verschiedenen Branchen bei der Entwicklung nachhaltiger Strategien und begleitete sie bei den daraus resultierenden organisatorischen Veränderungsprozessen. Ihre Strategiearbeit umfasste die Bereiche Unternehmensentwicklung, Landwirtschaft, Personalentwicklung, digitale Transformation, Business Intelligence und mehr. Ihre Leidenschaft ist es, Wissen über die Zukunft in Entscheidungen und Handlungen in der Gegenwart umzusetzen.  

Gemeinsam mit Jan Berger arbeitet sie an dem Projekt „Die Zukunft der europäischen Wirtschaft“ und hat dazu zahlreiche Expertinnen weltweit befragt.

Anmeldung

Das Future Lab ist ein „Invitation Only“-Event. Es gelten Chatham House Rules. Wenn Sie eine Einladung von uns erhalten haben, freuen wir uns hier sehr über die Bestätigung Ihrer Teilnahme. Bei Fragen können Sie sich gerne an contact@themis-foresight.com wenden oder telefonisch unter +49 (0) 170 72 77 325 bei uns melden.


contact@themis-foresight.com | ©  Themis Foresight GmbH